Sie sind hier

Bankhaus Denzel - Finanzdienstleistung und Versicherung inklusive

Die Bankhaus Denzel Aktiengesellschaft wurde im Jahr 1991 gegründet und befindet sich im Eigentum der Wolfgang Denzel Holding AG.

Mit der Denzel-Gruppe verbindet man vordergründig einen traditionsreichen Automobilbetrieb, dessen Firmengeschichte um Gründer Wolfgang Denzel bis ins Jahr 1934 zurückreicht und heute über ein Eigenkapital von deutlich mehr als 150 Mio. Euro verfügt. Der breiten Öffentlichkeit bis vor Kurzem noch weniger bekannt war die Tatsache, dass seit 25 Jahren der Name Denzel auch fest in der österreichischen Bankenlandschaft verankert ist:

Das Stammgeschäft der Bank bildete anfangs die Lagerfinanzierung für Autohäuser. Verbraucherkredite und Leasingverträge für Neu- bzw. Gebrauchtfahrzeuge waren zu Beginn nur von untergeordneter Bedeutung, genau dieser Zweig wurde aber im Laufe der Jahre zum Kerngeschäft. Inzwischen bietet das Bankhaus Denzel auch Finanzierungen über den KFZ-Bereich hinaus für Konsumenten und Gewerbetreibende an. Zehntausende zufriedene Kunden haben uns bereits das Vertrauen geschenkt.

Seit dem Jahr 2010 bietet das Bankhaus Denzel auch interessante Sparkonditionen im Einlagengeschäft an. Dabei wird die unbürokratische Abwicklung über das Internet und die daraus resultierenden attraktiven Konditionen von vielen Kunden geschätzt.

Das Bankhaus Denzel gehört heute zu den wenigen Instituten, die sich auf das ureigenste Banken-Kerngeschäft konzentrieren: Hereinnahme von Spareinlagen und Vergabe von Krediten und Leasingverträgen an Kunden in Österreich - sonst nichts.

Das Bankhaus Denzel ist Mitglied der gesetzlichen Sicherungseinrichtung, der Einlagensicherung der Banken & Bankiers Gesellschaft m.b.H.

Aktuelle Information zum Unternehmen Bankhaus Denzel Aktiengesellschaft finden Sie unter der Internet-Adresse www.denzelbank.at.